Grobplanung - Mal dir eine Karte

Wenn wir auf eine Reise gehen ist die Planung immer schon eine kleine Reise im Kopf. Wir starten früh mit der Ideensuche und sammeln Orte, die wir gerne sehen möchten. Wir wir genau vorgehen, lest ihr hier in Teil 1.   

Das Ziel steht fest, die Art des Urlaubs sowieso. Wir reisen seit einigen Jahren als Backpacker und erkunden wandernd die Natur und Städte. Doch die Distanzen in unseren nächsten Urlaubsländern schließen das Wandern zunächst einmal aus. Auch die Übernachtung im Zelt wollen wir aufgrund der so fremden Natur und Kultur dieses Jahr nicht wagen. 

Erst mit der Karte immer vor Augen können wir jetzt auf die Suche gehen, nach Orten, die wir sehen wollen. (Blogs, Pinterest und Instagram helfen).

Schnell kristallisieren sich dann ganz automatisch kleine Routen heraus, die sich später zu einer vorläufigen verbinden. Erst als die grobe Route feststeht, buchen wir die Flüge. Um Geld zu sparen suchen wie Gabelflüge und nehmen viele Stops im Kauf, bei vier Wochen vertretbar. So sparen wir mehrere Hundert Euro. Nur so kommt auch ein weiterer Stop zustande, und es bietet sich für uns an, hier einige Tage einzuplanen. 

 

So, der Rahmen steht, nun kann er gefüllt werden. Auf zur Feinplanung.